Fußball Sommerferien-Camp Pattonville

In Kooperation mit der Fußballakademie Akapola veranstaltet der SV Pattonville auch in diesem Jahr Fußball Sommerferien-Camps in Pattonville. Termine: Mo 03.08. bis Mi 05.08.2020, Mo 17.08. bis Mi 19.08.2020, und Mi 02.09. bis Fr 04.09.2020

Es grünt so grün dank der Pflege von Christian Hildebrandt

 

Von Marius Venturini

 

Ob es ihm denn wehtue, als gelernter Garten- und Landschaftsbauer einen schnöden Kunstrasenplatz in Schuss halten zu müssen? „Nein, überhaupt nicht“, sagt Christian Hildebrandt und lacht. Denn es gibt ja im Sportpark Pattonville auch noch den Rasenplatz – und der ist ein wahres Prunkstück. Hildebrandt bekommt regelmäßig Komplimente für den Zustand des Grüns. Und dann weiß der Platzwart des SVP auch wieder, warum er so viel Zeit in die Pflege des Terrains steckt. Den Platz komplett zu mähen, dauere zwischen zweieinhalb und drei Stunden, berichtet der 41-Jährige, der auch während der Spielpause, die aufgrund der Corona-Pandemie verhängt worden ist, nach dem Rechten sieht.

 

Wenn es dann mal wieder soweit ist – im Normalfall zweimal pro Woche –, schwingt sich Hildebrandt auf seinen Aufsitzmäher, legt seine Kopfhörer an und legt mit Musikberieselung los. „Ganz auf ehrenamtlicher Basis geht das nicht, dafür ist es zu zeitaufwendig“, sagt er, „es läuft als Minijob.“

 

Im September 2000 kam Christian Hildebrandt ins Schwabenland. Ursprünglich stammt er aus Halle an der Saale in Sachsen-Anhalt. Dort absolvierte er auch seine Ausbildung als Garten- und Landschaftsbauer. Da Jobs rar waren, bewarb er sich in ganz Deutschland und landete schließlich in Remseck. Auf der Suche nach einem Verein, in dem er sich engagieren könnte, stieß er Ende 2003 auf den ein knappes Jahr zuvor gegründeten SV Pattonville.

 

Und wie es eben oft so ist im Vereinsleben: Es kommt ein Job zum anderen. Nachdem 2010 der Kunstrasen an der John-F.-Kennedy-Allee angelegt worden war, musste den ja auch jemand pflegen. „Michael Uhse hat mich gefragt, und so bin ich dazu gekommen“, sagt Hildebrandt, der heute als Staplerfahrer bei DB-Schenker arbeitet und den „Gartenbau“ quasi zu seinem Freizeitprojekt gemacht hat. „Das Mähen zum Beispiel ist ein wirklich guter Ausgleich zur Arbeit“, betont er.

 

Und auch abseits seiner Tätigkeit als Platzwart tritt Hildebrandt für den Verein ein: Als Organisator des alljährlichen Jugendturniers zum Beispiel, das der FC Remseck-Pattonville, also die Jugendabteilung der Pattonviller, veranstaltet. „Da fehlen ja auch die Helfer, also bin ich eingesprungen“, sagt er, „wir sind ja praktisch eine Familie.“ Nachdem Jugendleiter Matthias Gabler aufgehört hatte, war Not am Mann – und Hildebrandt war da. „Ich mache so viel, wie ich kann“, bekräftigt der 41-Jährige.

 

Selbst Fußball gespielt hat er nur kurz in seiner Jugend, außerdem gab es eine Handvoll Einsätze in Freundschaftsspielen des SV Pattonville. Und in der AH ist er auch ab und zu dabei. Vielmehr lebt Christian Hildebrandt den Fußball aber von außen, ist bei jedem Spiel mit dabei und quasi Teil des Teams – was auch die Mannschaftsfotos belegen, auf denen er stets zu sehen ist.

Christian Hildebrandt in seinem Aufsitzmäher.

Foto: Archiv/Horst Doemoetoer (Kornwestheimer Zeitung)

Willkommen bei der Fußballabteilung des SV Pattonville

Die Abteilung Fußball des SV Pattonville (Bambini-E-Jugend) und des FC Remseck-Pattonville (A-D Jugend) umfasst derzeit 4 Ballschulgruppen,16 Juniorenmannschaften, zwei aktive Herrenmannschaften, sowie eine AH-Mannschaft.

Unsere aktive Herrenmannschaft wurde zum ersten Mal für die Spielzeit 2010/11 beim württembergischen Fußballverband zum Spielbetrieb angemeldet. Am 03. Oktober 2010 konnten wir das erste Heimspiel der Saison 2010/11 auf unserem neuen Kunstrasenplatz austragen und auch gewinnen. Die Siegesserie wurde fortgesetzt und der SV Pattonville, mit seinem damaligen Trainerteam Seiler/Boes, feierte schon in der ersten Saison die Meisterschaft in der Kreisliga C und stieg somit in die Kreisliga B auf. Im zweiten Jahr in der Kreisliga B gelang der Mannschaft um Cheftrainer Janni Kountoulis und Co-Trainer Sven Seiler der erneute Aufstieg in die Kreisliga A2.


Mit der Fertigstellung des neuen Rasenplatzes im Jahr 2015, hat der SV Pattonville zwei tolle Spielstätten und ist somit bestens für die sportliche Zukunft gerüstet.


Nach drei Jahren in der Kreisliga, in denen man zwar den Aufstieg immer knapp verpasst hat aber vorne dabei war, übergab Janni Kountoulis das Traineramt in der Saison 17/18 an Andreas Eschenbach mit seinem Co, Holger Lung. Unterstützung erfuhr der SV Pattonville auch vom neuen sportlichen Leiter Francis Pola.
Unsere 2. Mannschaft wurde von Athanasios Pontikis und den Co-Trainern Tzoskoun Souleiman/ Yannik Bächler trainiert. Die erste Mannschaft wurde souveräner Meister in der Kreisliga A1. Der Aufstieg in die Bezirksliga konnte schon 5 Spieltage vor dem Ende der Spielzeit gefeiert werden.


Leider konnte das gesteckte Ziel, der Klassenerhalt in der 1. Bezirksligasaison 18/19, nicht erreicht werden. Die Mannschaft verlor das letzte und entscheidende Relegationsspiel. Die Mannschaft blieb aber zusammen und versucht in der neuen Saison in der Kreisliga A1 den Wiederaufstieg.
Sensationell verlief die abgelaufene Saison für die 2. Mannschaft unter dem Trainerteam Fritz Kirchner und Yannick Bächler. Die Mannschaft schaffte den Aufstieg in die Kreisliga A3 ohne Niederlage. Herzlichen Glückwunsch für die herausragende Saison.


Der SV Pattonville spielt nun mit zwei Mannschaften in der Kreisliga A des Enz/Murr Bezirks.

 

Zudem hat sich der SV Pattonville für die Saison 2019/20 neu aufgestellt. Zukünftig wird die erste Mannschaft von Marc Bachhuber trainiert. Unterstützt wird er durch Matthias Andler. Die Zweite Mannschaft wird von Sven Schöneck und Yannick Bächler trainiert.


Vamos SV Pattonville